Dieseltriebwagen VT 2.09 DR Ep.III + Steuerwagen DC Modell inkl. Innenbeleuchtung und Sound Digital.

279,99 €

309,99 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
Nicht auf Lager

Beschreibung

Lieferbar Ende November 2019


Stromsystem:Gleichstrom

Bahnverwaltung:DREpoche:III

Maßbezeichnung:LüP / Länge über PufferMaß [mm]:311

Mindestradius [mm]:358

Digitale Schnittstelle:NEM 658 PluX22 inkl. Multiprotokoll-SounddecoderVerbauter

Decoder:PluX22 Sounddecoder

(Innen-)Beleuchtung:Schaltbare Innenbeleuchtung werkseitig ausgerüstet

Sound:PIKO Sound-Decoder werkseitig ausgerüstet

Anzahl Haftreifen:2

Kupplung:NEM Schacht + Kurzkupplungskulisse

Lichtwechsel:Fahrtrichtungsabhängiger Lichtwechsel weiß / rot

Altersempfehlung:ab 14 Jahren


Mit dem neukonstruierten Modell des Schienenbusses VT 2.09 der Deutschen Reichsbahn entspricht PIKO einem oft genannten Wunsch vieler Modellbahner nach einer zeitgemäßen, detaillierten und auch betriebstauglichen Ausführung der bekannten Ferkeltaxe. Nach der Entwicklung der innovativen Steuerungslogik des DB-Schienenbusses, für die PIKO das Goldene Gleis 2017 erhielt, liegt es nahe, nun auch das weitverbreitete Pendant aus Ostdeutschland detailverliebt mit einer entsprechenden Logik umzusetzen. Der Triebwagen wird von einem starken Kleinstmotor angetrieben, der zugunsten einwandfreier Laufeigenschaften mit Schwungmassen ausgestattet ist und besitzt für optimale Fahreigenschaften ohne Soundunterbrechungen einen ab Werk eingebauten Pufferkondensator. Der Antrieb wirkt auf beide Achsen des Triebwagens. Trieb- und Steuerwagen sind über eine stromleitende Kurzkupplungskinematik miteinander kuppelbar. Die Beleuchtungsfunktionen beider Fahrzeuge sind gesondert schaltbar, der freie Durchblick durch die Fahrgasträume möglich. Das Triebfahrzeug registriert zum Beispiel selbständig, ob ein Steuerwagen beigefügt ist und schaltet dann zwischen den Fahrzeugen die Beleuchtung aus. Der ab Werk eingebaute PIKO SmartDecoder 4.1 Sound für PluX22 der neuesten Generation beherrscht die Datenformate DCC mit RailComPlus®, Motorola® und Selectrix®. Der verbaute Lautsprecher ist genau auf den Schienenbus abgestimmt. Viele loktypische Geräusche wie Motorengeräusch, Signalhörner, Bremsenquietschen und weitere schaltbare Funktionen sind einzeln abrufbar. Mit einstellbarem individuellem Mapping. Das Schlusslicht ist separat schaltbar. Sound ist auch im Analogbetrieb möglich – nur Motorengeräusch.